Leuchttransparente

Standard-Leuchttransparent LES/LDS (mit Acrylscheibe)

Darstellung LES/LDS
LES (Leuchttransparent, einseitig mit Scheibe) bzw.
LDS (Leuchttransparent, doppelseitig mit Scheibe)

Ein- bzw. doppelseitig ausgeführtes Leuchttransparent mit eingelegter bzw. eingehangener Frontscheibe aus Acrylglas, die mittels umlaufender Halterähmchen am Kassettenkorpus befestigt wird. Die Zargen aus stranggezogenen Aluminiumprofilen sind silber eloxiert oder in RAL-Lackierung erhältlich. Die Beschriftung der Frontscheibe wird gestaltungsabhängig und in Abstimmung mit Ihnen mittels transluzenter Farbfolie oder im Digitaldruckverfahren realisiert. Für die Ausleuchtung werden Leuchtstofflampen oder LED-Module verwendet.

Standard-Leuchttransparente sind universell einsetzbar und lassen sich, statische Tragfähigkeit vorausgesetzt, nahezu überall montieren.

Länge bis 10,0 m
Höhe bis 0,8 m (Scheibe eingelegt)
bis 1,5 m (Scheibe eingehängt)
Tiefe 150 mm (bis 0,8 m Höhe)
200 mm (bis 1,5 m Höhe)

Auf Wunsch liefern wir Ihnen auch Übergrößen. Diese sollten jedoch individuell geplant und an die bauliche Situation vor Ort angepasst werden. Unsere Mitarbeiter beraten Sie dazu gern.

Standard-Leuchttransparent LEH/LDH (mit Acrylhaube)

Darstellung LEH/LDH
LEH (Leuchttransparent, einseitig mit Haube) bzw. LDH (Leuchttransparent, doppelseitig mit Haube)

Ein- bzw. doppelseitig ausgeführtes Leuchttransparent mit aufgesetzten kantig verklebten Hauben aus Acrylglas. Die Zargen aus stranggezogenen Aluminiumprofilen sind silber eloxiert oder in RAL-Lackierung erhältlich. Die Beschriftung der Hauben wird gestaltungsabhängig und in Abstimmung mit Ihnen mittels transluzenter Farbfolie oder im Digitaldruckverfahren realisiert. Für die Ausleuchtung werden Leuchtstofflampen oder LED-Module verwendet.

Standard-Leuchttransparente sind universell einsetzbar und lassen sich, statische Tragfähigkeit vorausgesetzt, nahezu überall montieren.

Länge bis 10,0 m
Höhe bis 1,0 m
Tiefe ca. 160 mm

Auf Wunsch liefern wir Ihnen auch Übergrößen. Diese sollten jedoch individuell geplant und an die bauliche Situation vor Ort angepasst werden. Unsere Mitarbeiter beraten Sie dazu gern.

Spanntuch-Transparente


Das Einsatzgebiet von Spanntuch-Anlagen beginnt da, wo das der Standard-Leuchtransparente aufhört. Großformatige selbstleuchtende Werbeflächen und Leuchtbänder können so in einem Stück (ohne Scheibenteilung) realisiert werden.

Dazu wird ein umlaufender Rahmen aus Aluminiumprofilen gefertigt und auf der Rückseite mit Aluminiumblechen verblendet. Zur Aufnahme der durch das Spanntuch entstehenden Zugkräfte wird die Kassette entsprechend versteift. Auf der Transparent-Vorderseite wird ein spezieller Spannrahmen aufgesetzt, in den das Tuch mittels Keder eingespannt wird. Die Spanntücher sind reißfest und witterungsstabil und können mit translzuenter Folie beschriftet, aber auch direkt bedruckt werden. Die Ausleuchtung der Transparente erfolgt mit Leuchtstofflampen oder LED-Modulen.

Das Anwendungsspektrum beschränkt sich aber keinesfalls auf übergroße Rechteck-Kassetten. Seit über 30 Jahren arbeiten wir mit dieser Technologie und setzten gemeinsam mit unseren Kunden auch zahlreiche Spezial-Anlagen um. So zählen drehbare Würfel mit einer Kantenlänge von über 3,5 m genauso zu unseren Referenzen, wie speziell ausgeformte figürliche Darstellungen oder die beiden innen begehbaren Großtransparente Pepsi-Cola (Berlin) und Aspirin (Bayer-Bitterfeld).

Profil 1-Transparente (mit planen Buchstaben)

Profil 1-Transparente sind zweiteilige Kassetten, bestehend aus einem Aluminium-Unterteil mit einer vorn aufgesetzten Haube, ebenfalls aus Aluminium. Je nach Kundenwunsch und Anwendungsfall kann dabei wahlweise ein flacher Boden mit einer tiefen Haube bzw. ein tiefes Unterteil mit einer flachen Haube kombiniert werden. Die Gestaltung wird aus der Front mit geeigneten Techniken (fräsen, lasern, wasserstrahlschneiden) dekupiert und mit weißem bzw. farbigem Plexiglas plan hinterlegt. Das Gehäuse wird nach RAL lackiert. Die Ausleuchtung (Leuchtstofflampen oder LED-Module) befindet sich im Inneren der Kassette. Für Ausstecktransparente (Nasenschilder) erfolgt die Ausführung als tiefes Mittelteil, beidseitig mit flachen Hauben.

Aufgrund des kompletten Metallgehäuses leuchten nachts nur die ausgeschnittenen Buchstaben, was der gesamten Werbeanlage ein hochwertiges Erscheinungsbild verleiht.

Profil 1-Transparente (mit plastischen Buchstaben)

Darstellung Profil 1-Transparent_plastische Buchstaben

In Erweiterung der Profil-1-Transparente (plane Buchstaben) können die Buchstaben auch plastisch ausgeführt werden. Dazu verwendet man verschieden starke Acrylgläser (meist 10 bis 20 mm farblos + 3 mm farbiges bzw. weißes Acryl), die erst miteinander verklebt und als gelaserte Buchstaben anschließend auf eine lichtdurchlässige Trägerplatte verklebt werden. Dieser Verbund wird als Einheit von innen durch die dekupierte Aluminiumfront durchgesteckt. So entsteht um die Buchstaben herum ein weicher Lichtsaum mit einer sehr eleganten Wirkung.

Gerade in sensiblen Altstadtbereichen ist diese Ausführung neben Einzelbuchstaben oftmals die einzige Möglicheit für eine Lichtwerbeanlage.

Tipp: Verwendet man anstelle der dünnen Acrylschicht auf den Buchstaben lichtundurchlässige Materialien, wie z. B. Edelstahl, lackiertes Aluminium, Kunststein oder Ähnliches, stehen die Buchstaben als Silhouette vor einer hellen Aura.

Ihr Ansprechpartner
Architekturbeleuchtung

Sebastian Sennewald
Telefon: +49 351 43838-46
Fax: +49 351 43838-33
Mobil: +49 174 9336764

s.sennewald@nmd-licht.de

zum Seitenanfang springen